Jahreshauptversammlung 2017


Erfolgreiches Sportjahr für Hubertia Moosham

Wechsel in der Vorstandschaft.

Bei der Jahreshauptversammlung wählten die Mitglieder einen neuen 2.Schützenmeister und einen neuen Kassier

Der 1.Schützenmeister Michael Hilger begrüßte die Schützen bei der Jahreshauptversammlung und berichtete über die Aktivitäten und Veranstaltungen des letzten Jahres.

Darunter war das Christbaumschießen, Er und Sie Schießen, Breznpaschn, Schafkopfrennen, Gemeindepokalschießen in Armstdorf (der Sieger war
Schönbrunn), das Endschießen mit Königsproklamation und das Dorffest. Desweiteren waren die Mooshamer Ausrichter und Sieger beim Freundschaftsschießen gegen Stauden. Weiterhin beteiligten sich die Schützen beim Gaujahrtag auf dem Haager Herbstfest und beim Stockschießen in Hacklthal.
Er lobte die gute Zusammenarbeit und Teilnahme bei den Veranstaltungen und bedankte sich beim
Wirth z' Moosham für die gute Bewirtung.

Kassier Martin Hierl verzeichnete einen positiven Kassenstand, obwohl dieses Jahr eine neue Luftpistole angeschafft wurde. Die Kassenprüfer stellten eine tadellose Führung fest und hatten nichts zu bemängeln.

Anschließend folgte der Bericht des Sportleiters
Robert Reimann, der unter anderem über die guten Ergebnisse bei den Rundenwettkämpfen berichtete. Als großer Erfolg ist zu betrachten, daß die 1. LG-Mannschaft ungeschlagen in die Gauoberliga und die 2.LP-Mannschaft in die C-Klasse aufstieg, während die 1.LP-Mannschaft leider aus der Bayernliga absteigen mußte.
Hervorgehoben hat er noch
Hans Hundschell jun, der beim Gauschießen mit der LP neuer Gauschützenkönig mit einem 26 Teiler wurde.

Die Damenleiterin
Rosi Lohr berichtete über die aktive und erfolgreiche Teilnahme von zwei Mannschaften beim Damengruppenschießen.

Der Jugendleiter Martin Hofbauer konnte viel Positives von der Jugendarbeit berichten. Unter anderem eine sehr aktive Teilnahme der Schüler und Jugendlichen beim Schießabend sowie über gute Ergebnisse beim Jugendfernwettkampf und Jugendbestenschießen. Weiterhin konnten sich mehrere Jungschützen bis zur Deutschen Meisterschaft qualifizieren.

In den anschließenden Neuwahlen, die vom Kichdorfer Bürgermeister Alfons Linner geleitet wurden, gab es folgende Ergebnisse:
1. Schützenmeister bleibt
Michael Hilger, 2. Schützenmeister wird Christoph Hofbauer, der Alex Randl, ablöst. Neuer Kassier wird Thomas Franzler, der auf Martin Hierl folgt. 1.Sportleiter bleibt Robert Reimann,
2. Sportleiter
Hans Hundschell jun. 1. Jugendleiter bleibt Martin Hofbauer, 2. Jugendleiter Marlene Randl, 3. Jugendleiter Katharina Hofbauer, Damenleiterin Rosi Lohr, Schriftführerin Petra Reimann, Zeugwart Stefan Brenner. Kassenprüfer sind Michael Grundner und Margit Heidinger. Die Chronik wird weiterhin von Fini Ortner geführt. Beisitzer sind Karl Hofbauer, Stefan Hierl und Alex Randl. Vergnügungswart bleibt Christina Hofbauer.

Im Anschluß wurde noch diskutiert, ob elektronische Schießstände angeschafft werden sollen. Darüber stimmt der Vorstand in einer der nächsten Sitzungen ab. Dann wurde noch mitgeteilt, daß die Möglichkeit besteht, bereits ab 52 Jahren aufgelegt zu schießen.

Alex Randl, der nach 30 Jahren, aus beruflichen Gründen sein Amt Amt abgegeben hat und Martin Hierl bekamen für ihre Arbeit und Verdienste für den Verein noch ein kleined Präsent überreicht.

Nach den Wünschen und Anregungen wurde die diesjährige Jahreshauptversammlung beendet.


© rr                                  (stehend) von links nach rechts:: Martin Hofbauer, Katharina Hofbauer, Christoph Hofbauer, davor Marlene Randl, Rosi Lohr, Margit Heidinger, Michael Hilger, Stefan Brenner, Petra Reimann Thomas Franzler
(knieend) von links nach rechts: Hans Hundschell jun. , Robert Reimann


© rr                                             von links nach rechts:: Michael Hilger, Christoph Hofbauer, Thomas Franzler